WTO: COVID-19 schwächt den Welthandel

Die WTO geht davon aus, dass 2020 der Welthandel um 13 Prozent bis 32 Prozent sinken wird. Auslöser sei die COVID-19-Pandemie. WTO-Ökonomen gehen davon aus, dass der Handelseinbruch durch COVID-19 den der Finanzkrise von 2008/2009 deutlich übersteigen wird. In welcher Form sich der Welthandel wieder regenerieren wird und wann damit zu rechnen ist, hängt von der Dauer der Pandemie sowie von den politischen Maßnahmen ab. Demnach sind die Entwicklungen derzeit noch ungewiss.

Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Internetseite von Germany Trade and Invest (GTAI).

Quelle: GTAI, 14.04.2020



[Stand 4/16/2020]
Jetzt anmelden!