USA: Koordinationscenter für Übergang von NAFTA zu USMCA | Ursprungsregel-Ausnahmen für deutsche Unternehmen möglich bis 01.07.2020

Das United States-Mexico-Canada Agreement (USMCA) wird am 1. Juli 2020 in Kraft treten und damit das bisherige NAFTA-Abkommen ersetzen. Das kürzlich eröffnete USMCA-Center soll als Kommunikationsstelle für Interessenvertreter des internationalen Handels eine koordinierte Implementierung des USMCA sicherstellen. Am 24. April 2020 hat Kanada über ein alternatives USMCA-Implementierungsregime für Fahrzeugbauer informiert, das die teils umfassenden nötigen Produktionsänderungen erleichtern soll. Voraussetzung für die Gewährung der Erleichterungen ist die rechtzeitige Beantragung bis zum 01. Juli 2020.

Quelle: DIHK und GTAI, 18.05.2020



[Stand 5/20/2020]

Industrie und Handelskammer zu Köln
Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln | Internet: www.ihk-koeln.de
Tel: 0221 1640-0 | Fax: 0221 1640-1290
E-Mail: info@koeln.ihk.de
Für die Richtigkeit der in dieser Website enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.