Kontaktstelle für gestörte Lieferketten eingerichtet

Aufgrund gestörter Lieferketten ist es in den letzten Wochen in produzierenden Betrieben in Deutschland und Nordrhein-Westfalen zu Produktionsproblemen und teils Stillständen gekommen. Die Landesregierung hat daher in Abstimmung mit den Industrie- und Handelskammern sowie den Unternehmer- und Handwerksverbänden eine zentrale Kontaktstelle eingerichtet, an die sich Unternehmen wenden können, die Unterstützung bei der Wiederherstellung von Lieferketten benötigen.

Um die Wirtschaft wiederanzufahren, ist eine enge, grenzüberschreitende Zusammenarbeit nötig. Je konkreter die Probleme und die Auswirkungen (z.B. die Zahl der betroffenen Mitarbeiter) bekannt sind, desto effektiver kann die Bundesregierung anderen Staaten gegenüber argumentieren. Betroffene Unternehmen können sich ab sofort an die zentrale Mailadresse lieferketten@mwide.nrw.de wenden oder

Industrie- und Handelskammer zu Köln
Andreas Schäfer
Tel. +49 221 1640-1552
andreas.schaefer@koeln.ihk.de.

Quelle: Deutscher Industrie- und Handelskammertag, 22.05.2020



[Stand 5/22/2020]
Jetzt anmelden!