Indien: Milliarden für mehr wirtschaftliche Unabhängigkeit

Die indische Regierung unter Premierminister Narendra Modi stellte 2014 die Make-in-India-Kampagne vor. Im Zuge handelspolitischer Veränderungen und Diskussionen um Lieferketten wurde die wirtschaftspolitische Ausrichtung angepasst. Atmanirbhar Bharat - ein wirtschaftlich unabhängiges Indien - ist nun das Ziel.

Indien möchte dies aber nicht protektionistisch verstanden wissen. Zwar soll mehr für den heimischen Markt direkt vor Ort produziert werden, allerdings möchte sich das Land auch als Export-Hub positionieren: Made in India, for the World also. Dafür werden in Abhängigkeit von den hergestellten Mengen Subventionen für diverse Bereiche (Production Linked Incentives) in Höhe von insgesamt rund 27 Milliarden US-Dollar über die kommenden Jahre bereitgestellt. Germany Trade & Invest (GTAI) informiert über die Situation und Pläne in einzelnen Branchen.

Quelle: GTAI, 22.07.2021



[Stand 7/22/2021]